Buchrezessionen,  Rezessionen

„Was sind schon Märchen?“

Geplapper vorne weg: Naja… Das Buch klang ja gut , aber… Naja… Ich glaube lest euch einfach mal meine Rezi durch!

(unbezahlte Werbung/ Markenerkennung)

Allgemeines zum Buch

Titel: Almost a Fairy Tale – Verwunschen

Autor: Mara Lang

Verlag: Ueberreuter

Erscheinungstermin: 15. September 2017

Alter: 14-17 Jahren

Preis: Hardcover 17,95€, ebook 14,99€

Seiten: 400

Klappentext: Die 17-jährige Natalie lebt in einer modernen Märchenwelt, in der Magie festen Regeln unterworfen ist und nach höchstem technischen Standard funktioniert. Dennoch gibt es hier alles, was die Herzen höher schlagen lässt: Schlösser, Einhörner, Riesen – und Prinzen, in die man sich verlieben kann. Doch genau das wird Natalie zum Verhängnis. Denn um dem Prinzen Kilian in einer Gefahrensituation beizustehen, verwendet sie unerlaubterweise Magie und löst damit eine Katastrophe aus. Ein Riese bricht aus dem Zoo aus und verwüstet die halbe Stadt. Und das ist nur der Anfang. Bald begehrt das magische Volk überall auf und ehe sich‘s Natalie versieht, verliert sie alles, was ihr lieb und teuer ist. Sie muss erkennen, dass der Grat zwischen Gut und Böse sehr schmal ist, und sich entscheiden, auf welche Seite sie sich schlägt …

Rezession

„Almost a Fairy Tale: Verwunschen“, von Mara Lang, entdeckte ich in einer Buchhandlung und interessierte mich Aufgrund des Klappentextes.

Das Grundkonzept der magischen Geschichte, basierte auf recherchierten Fakten und konnte mich mit ihrer Detailverliebtheit, vollkommen von sich einnehmen.

Leider blieb es bei diesen einzigen, positiven Punkt.

Die Charaktere waren oberflächlich und konnten mich nicht abholen. Die Handlungsstränge waren nicht nachvollziehbar Handlungsstränge und es fehlten wichtigen, prägnante Szenen, die für den Fortlauf der Geschichte wichtig gewesen waren. Der Schreibstil war unbeugsam und erschwerte mir das Folgen der Story und ließ teerartig im Moor zurück. Die Spannung war komisch, hatte keinen richtigen Aufbau und die Welt war zu undeutlich erklärt.

„Almost a Fairy Tale: Verwunschen“, von Mara Lang, ist eine Geschichte, die auf viel Detailverliebtheit sowie Recherche beruht. Die Charaktere besaßen aber, keine herausragende Vielfältigkeit und waren für mich nicht greifbar. Die Handlung der Story war verwirrend, unvollständig erklärt und gab mir oft mal’s das Gefühl, das die Autorin selbst nicht wusste, was gerade in dem Moment erzählen wollte. Die Spannung war komisch aufgebaut und der Weltenaufbau war undeutlich erklärt. Außerdem mochte ich den knappen Schreibstil nicht. Deswegen bekommt es keine Empfehlung von mir.

Das Buch hat von mir 2/5🌹 bekommen und die Reihe wird nicht fortgesetzt.

Liebe Grüße rosarium 🌹

Quellen für Informationen des Buches:

https://www.amazon.de/Almost-Fairy-Tale-Mara-Lang/dp/3764170689/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=3S8LEJBZ58CX6&keywords=almost+a+fairy+tale&qid=1577707611&sprefix=almost+a++fair%2Caps%2C195&sr=8-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.