Buchrezessionen,  Rezessionen

„Weltentod“

Geplapper vorne weg: Ich bin ein riesengroßer Fan der nordischen Mythologie und dieses Buch… dieses Buch… dieses Buch… hat mir alles gegeben, was man sich an einer Geschichte nur wünschen kann. Viel Spaß bei meiner Rezi!

(unbezahlte Werbung/ Markenerkennung)

Allgemeines zum Buch

Titel: Weltentod

Autor: Sarah Skitschak

Verlag: Edition Roter Drache

Erscheinungstermin: 7. September 2019

Alter: 13 Jahren

Preis: Taschenbuch 17,95€, ebook?

Seiten: 668

Klappentext: Enginn kemst hjá örlögum sínum. Niemand entgeht seinem Schicksal. Verloren, verängstigt, verbittert – diese Worte bilden nur einen Bruchteil der Gefühlswelt, in die Skadi bei ihrem Erwachen gestoßen wird. Die junge Eisriesin ist allein, all ihre Erinnerungen unwiederbringlich verloren, ihr Leben in Gefahr. Eine ausweglose Situation, so scheint es zunächst, doch Skadi erhält unerwartete Hilfe von einem geheimnisvollen Fremden, der vorgibt, sie zu kennen. Loki weiß viel mehr, als Skadi zu denken wagt … und er hegt noch weitaus größere Geheimnisse. Rasch wird die Eisriesin in ein Machtspiel aus Intrigen, Rache und dem Gewirr unbrechbarer Flüche verwickelt, in dessen Verlauf sie sich fragen muss, ob Wahrheit und Lüge vielleicht näher beieinanderliegen, als sie einst glaubte. Wer spinnt den Faden des Schicksals und wer weiß die Zukunft der neun Welten zu lenken?

Rezession

„Weltentod“, von Sarah Skitschak, ist der erste Band der Weltentodsaga und klang aufgrund seines Klappentextes, wahnsinnig gut.

Mit einem schweifenden und sehr poetischen Schreibstil, zieht uns die Autorin in die Welt der nordischen Mythologie. Zeigt uns wie sie funktioniert, wie das Schicksal seine Fäden spinnt, wie das Geschichtswerk mahlt und die Figuren mit einer Bildlichkeit zum Leben erwachen, die ich selten so intensiv in einem Buch erlebt habe. Die Charaktere waren einzigartig. Mit vielen Fehlern und Mängel besehen, welche sie nur noch menschlicher machten. Spannung baute sich rasch auf, besaß seine fungierenden Höhen und Tiefen und endete in einem diplomatischen Meisterstreich. Der Weltenaufbau war detailreich, atemberaubend und ein purer Genuss für jene, die die nordischen Mythologie vergöttern. Die Geschichte wirkte echt und einfach nur unglaublich gewaltig.

Schlechte Kritikpunkte habe ich nicht.

„Weltentod“, von Sarah Skitschak, ist der erste Band der Weltentodsaga und um es kurz und knackig zu sagen: einfach nur überwältigend. Mit einem poetischen, ausschweifenden Schreibstil, bannt uns Frau Skitschak an die Geschichte um Skadi und ihr Schicksal. Zog uns in Intrigen, Machtspiele und blutrünstige Flüche hinein, die verwoben mit der nordischen Mythologie, sich zu einem bombastischen Feuerwerk entwickelten . Die Charaktere waren einzigartig. Lebendig auf eine Weise, wie ich es nur selten in Büchern erlebe und emotional greifbar. Spannung baute sich rasch auf und entlud sich in einem trickreichen Streich. Fazit, Weltentod ist unglaublich vielschichtig, ein wahres Fantasymonstrum und ein Buch, welches man einfach nur lieben muus. EMPFEHLUNG!

Das Buch hat von mir 5/5🌹 bekommen und ist ein wahres Highlight des jungen Jahres.

Liebe Grüße rosarium 🌹

Quellen für Informationen des Buches:

https://www.amazon.de/gp/product/3946425895?pf_rd_p=8997cce2-05c4-4359-bdb7-10e52332d836&pf_rd_r=DJ2TNR580YECK6P5Z46W

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.