Buchrezessionen,  Rezessionen

„Sie macht Silber zu Gold“

Geplapper vorne weg: Die neue Novik… und ein Reinfall für mich, obwohl ich das dunkle Herz des Waldes so sehr gemocht habe. Viel Spaß bei der Rezi!

(unbezahlte Werbung/ Markenerkennung)

Allgemeines zum Buch

Titel: Das Kalte Reich des Silbers

Autor: Naomi Novik

Verlag: cbj

Erscheinungstermin: 4. März 2018

Alter: 14 Jahren

Preis: Hardcover 18,00€, ebook 11,99€

Seiten: 576

Klappentext: Glitzernd, grandios und geheimnisvoll. Mirjem ist die Tochter eines gutherzigen Pfandleihers, der es nicht über sich bringt, Schulden einzutreiben. Als die Familie deshalb bittere Armut leidet, tritt Mirjem an die Stelle ihres Vaters. Unnachgiebig fordert sie zurück, was ihr zusteht. Sie ist erfolgreich, und bald heißt es, sie könne Silber zu Gold machen. Die Kunde davon dringt bis tief in die Wälder, zum gefürchteten Volk der Staryk – magische Wesen, die mehr aus Eis bestehen als aus Fleisch und Blut. Der König der Staryk entführt sie in sein Reich. Dort soll sie für ihn Silber zu Gold machen. Tut sie das nicht, wird der Staryk sie töten. Doch gleichzeitig versinkt die Menschheit nun in Kälte …

Rezession

„Das Kalte Reich des Silbers“, von Naomi Novik, erwartete ich sehnsüchtig, da mir ihr anderes Buch, Das dunkle Herz des Waldes, total gefallen hatte.

Frauenpower, fiel mir als erstes ein, als die Story an Fahrt auf nahm und die Protagonistinnen in silberne Fäden wickelte. Die Entwicklung der Charaktere, die tragischen Beweggründe, die Motivationen die sie antrieben, waren großartig inszeniert und von einem schneeverwehten, düsteren Setting begleitet, das einfach nur passte. Der Weltaufbau war grandios und konnte mich immer wieder aufs neue überraschen.

Leider überzog sich der Spannungsbogen und ich hatte Probleme, mich durch die ersten 250 Seiten des Buches zu kämpfen. Die Story an sich war interessant, konnte mich aber oftmals nicht mit sich ziehen, weil sie zu langatmig war. Der Schreibstil war an vielen Stellen zu ausschweifend und hätte gerne etwas kürzer gefasst werden können. Außerdem hätte ich mir ein paar Erklärungen, zur eigentlichen Story, mehr gewünscht.

„Das Kalte Reich des Silbers“, von Naomi Novik, ist eine Geschichte mit stürmischer Frauenpower, die von etlichen Charakteren, harmonisch unterstützt wird. Der düstere Weltenaufbau, die kühle Stimmung und die Entwicklung der Hauptprotagonisten, war genial inszeniert. Leider wurde der Spannungsbogen überzogen und zum Ende hin, rasant abgeschossen. Dadurch entstand ein Dämpfer in der Geschichte, der gerade dadurch langatmig wirkte. Der Schreibstil war zu ausschweifend und hätte auch etwas kürzer sein können. Außerdem hätte ich mir gerne noch, ein paar weitere Erklärungen gewünscht. Deshalb kriegt das Buch leider keine Empfehlung von mir.

Das Buch hat von mir 3/5🌹 bekommen.

Liebe Grüße rosarium 🌹

Quellen für Informationen des Buches:

https://www.amazon.de/kalte-Reich-Silbers-Naomi-Novik/dp/3570165493/ref=cm_cr_srp_d_product_top?ie=UTF8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.