Buchrezessionen,  Rezessionen

„Zwischen Gott & Mensch“

Geplapper vorne weg: So ganz hat das Buch meinen Geschmack nicht getroffen. Dabei klang es so gut! Viel Spaß bei der Rezi!

(unbezahlte Werbung/ Markenerkennung)

Allgemeines zum Buch

Titel: Warrior & Peace – Göttliches Blut

Autor: Stella A. Tack

Verlag: Drachenmondverlag

Erscheinungstermin: 12. Oktober 2017

Alter: /

Preis: Softcover 14,90€, ebook 4,99€

Seiten: 480

Klappentext: Es gibt fünf Dinge, die du wissen solltest, bevor du dieses Buch liest. 1. Mein Name ist Warrior Pandemos. 2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen Götter Hades und Aphrodite. 3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand! 4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen? 5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen. Und ich? Ich werde ihm dabei helfen.

Rezession

„Warrior & Peace: Göttliches Blut“, von Stella A. Tack, erweckte mein Interesse aufgrund des Klappentextes.

Der spitze, vulgäre Humor der Charaktere, war köstlich und gefiel mir unglaublich gut.

Der Schreibstil war okay, aber nicht herausragend.

Und das waren schon meine positiven Kritikpunkte.

Die Charaktere wirkten oberflächlich und einfach nur dahin gesetzt. Außerdem fehlte es ihnen an Tiefe, Reife und nachvollziehbarer Entwicklung. Der Grundriss der Story sowie die eingebrachte Thematik der griechischen Mythologie, war mir persönlich zu schwach ausgearbeitet und sehr wenig von Bedeutung. Spannung kam auch nur schleppend und wenn sie mal da war, dann verschwand sie auch schnell wieder.

„Warrior & Peace: Göttliches Blut“, von Stella A. Tack, hat einen genialen Humor. Leider waren mir die Charaktere zu matt, nicht nachvollziehbar in ihrer Entwicklung und besaßen wenig Tiefe. Die Story war schlecht ausgearbeitet, spannungslos und auch vom Weltenaufbau nicht herausragend. Eine Empfehlung gibt es deswegen von mir nicht.

Das Buch hat von mir 2/5🌹 bekommen.

Liebe Grüße rosarium 🌹

Quellen für Informationen des Buches:

https://www.amazon.de/Warrior-Peace-G%C3%B6ttliches-Stella-Tack-ebook/dp/B0767K9N1T/ref=sr_1_1_sspa?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=H3MW9TDFE7G0&keywords=warrior+and+peace+g%C3%B6ttliches+blut&qid=1577445544&sprefix=Warrior+and+%2Caps%2C195&sr=8-1-spons&psc=1&spLa=ZW5jcnlwdGVkUXVhbGlmaWVyPUEzVjc2STNYTzcyRkxBJmVuY3J5cHRlZElkPUExMDM2MzMyM0RVTk9CMThIV0g4QiZlbmNyeXB0ZWRBZElkPUEwMzk4NDU1WTZORkxOWTU3Sk81JndpZGdldE5hbWU9c3BfYXRmJmFjdGlvbj1jbGlja1JlZGlyZWN0JmRvTm90TG9nQ2xpY2s9dHJ1ZQ==

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.